Dorothee Thum

Recht­san­wältin — Partnerin

E‑Mail: 
Tel:+49-(0)89–219996‑0
Fax:+49-(0)89–219996-99

Schwerpunkte der anwaltlichen Tätigkeit

  • Urhe­ber­recht (Foto, Film, Musik, bildende Kun­st, Ver­lag, Architektur)
  • Design­recht, Markenrecht
  • Prozess­führung, Ver­trags­gestal­tung, Rechtsgutachten

Ausbildung

  • Studi­um der Rechtswis­senschaften in Bonn und München.
  • Stu­di­en­s­tiftung des deutschen Volkes.

Mitgliedschaften

  • Asso­ci­a­tion Lit­téraire et Artis­tique Inter­na­tionale (ALAI)
  • Deutsche Vere­ini­gung für Gewerblichen Rechtss­chutz und Urhe­ber­recht (GRUR)

Sprachen

  • Deutsch
  • Englisch

Veröffentlichungen

1.     Buch­beiträge

 2.     Zeitschriften­beiträge

  • Was darf man abmalen? – Zur Reich­weite von fotografis­chem Urhe­ber- und Leis­tungss­chutz ein­er Presse­fo­tografie – Anmerkung zu LG Ham­burg, Urteil vom 22.5.2020 – 308 S 6/18 (ZUM-RD 2020, 479), ZUM-RD 2020, 482.
  • Ama­zon haftet für urhe­ber­rechtsver­let­zende Pro­duk­t­fo­tos, Anm. zu LG München I, GRUR-Prax 2019, 286.
  • Benen­nung eines ehe­ma­li­gen Bear­beit­ers als Urhe­ber in Neuau­flage eines Hand­buchs, Anm. zu LG Frank­furt a.M., GRUR-Prax 2018, 580.
  • Copy­right-Ver­merk muss exk­lu­sives Nutzungsrecht ein­deutig beze­ich­nen, Anm. zu OLG Ham­burg „DIN Nor­men“, GRUR-Prax 2017, 493.
  • Keine Ver­hand­lungspflicht zur Auf­stel­lung gemein­samer Vergü­tungsregeln, Anm. zu BGH „Ver­hand­lungspflicht“, GRUR-Prax 2017, 403.
  • Angemessen­heit der Vergü­tung von in wer­be­fi­nanzierten Onlinemagazi­nen veröf­fentlicht­en Artikeln, Anm. zu OLG Celle „Onlinezeitschrift“, GRUR-Prax 2016, 267.
  • Bewer­bung und Bewirtung begrün­den Haf­tung als ‚Mitver­anstal­ter‘, Anm. zu BGH „Trassen­fieber“, GRUR-Prax 2015, 410.
  • Materieller (Rest)schadensersatz bei fehlen­der Urhe­ber­be­nen­nung, Anm. zu BGH „Motor­radteile“, GRUR-Prax 2015, 301.
  • Keine Nachvergü­tung für Geburt­stagszug und Geburt­stagskarawane, Anm. zu OLG Schleswig, GRUR-Prax 2014, 483.
  • Auskun­ft­sanspruch bei umfan­gre­ich­er Aus­landsver­w­er­tung, Anm. zu OLG Köln, GRUR-Prax 2014, 260.
  • Pri­vate Vervielfäl­ti­gung unveröf­fentlichter Werke, Anm. zu OLG Frank­furt, GRUR-Prax 2013, 231.
  • Auch Urhe­ber-GbR hat Anpas­sungsanspruch auf angemessene Vergü­tung – ‚Kom­mu­nika­tions­de­sign­er‘, Anm. zu BGH, GRUR-Prax 2012, 415.
  • Schlichte Ein­willi­gung zu Google-Thumb­nails wirkt abstrakt-generell – ‚Vor- schaubilder II’, Anm. zu BGH, GRUR-Prax 2012, 215.
  • Fair­nes­saus­gle­ich“ und „Best­seller­para­graf“ bei Altverträ­gen, Anm. zu OLG München, GRUR-Prax 2011, 241.
  • Ver­tragsän­derung nach dem BGH-Urteil „Talk­ing to Addi­son“, Anm. zu OLG München, GRUR-Prax 2010, 558.
  • Anspruch auf Fair­nes­saus­gle­ich nach § 32a UrhG für Fil­murhe­ber – „Das Boot“, Anm. zu OLG München, GRUR-Prax 2010, 395.
  • Kom­merzieller Betreiber ein­er Rezept­samm­lung im Inter­net haftet für Inhalte Drit­ter, Anm. zu BGH, GRUR-Prax 2010, 295.
  • His­torisch­er Roman „Tan­nöd“ stellt keine unfreie Bear­beitung dar, Anm. zu OLG München, GRUR-Prax 2010, 131.
  • Reprint: ‘Ter­ri­to­r­i­al Trade­mark Rights in the Glob­al Vil­lage – Inter­na­tion­al Juris­dic­tion, Choice of Law and Sub­stan­tive Law for Trade Mark Dis­putes on the Inter­net’, (with Torsten Bet­tinger), in: Tor­re­mans (Hrsg.), Intel­lec­tu­al Prop­er­ty and Pri­vate Inter­na­tion­al Law, Elgar, 2015.
  • Inter­na­tion­al­pri­va­trechtliche Aspek­te der Ver­w­er­tung urhe­ber­rechtlich geschützter Werke im Inter­net – Zugle­ich Bericht über eine WIPO-Experten­sitzung in Genf, GRUR Int. 2001

Foto: con­nol­ly weber, München